Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Masterstudiengänge der Fachgruppe Biologie

Seite drucken

Aufbau & Module des Masters Biochemie & Molekulare Biologie

Aufbau des Masterstudienganges "Biochemie und Molekulare Biologie" (120 ECTS)


Der Masterstudiengang gliedert sich in vier Semester, in denen jeweils ca. 30 Leistungspunkte (ECTS) erworben werden. Die Fachmodule können aus einem breiten Angebot von Modulen gewählte werden. Im Modulhandbuch werden Inhalte und Ablauf aller Module des Masterstudienganges "Biochemie und Molekulare Biologie" ausführlich beschrieben.


In den ersten beiden Semestern werden sechs Wahlpflichtmodule mit je 9 Leistungspunkten (ECTS) belegt. Diese Module bestehen in der Regel jeweils aus Vorlesung, Seminar und Praktikum bzw. Übung. Sie dienen dem Vertiefungsstudium der Molekularen Biowissenschaften und Biochemie. Mindestens vier Module müssen aus den Kernbereichen "Biochemie" und "Molekulare Biologie" gewählt werden. Zwei fächerübergreifende Module können aus anderen biologischen und/oder chemischen Fächern oder auch anderen Fächern gewählt werden (Wahlbereich).

Im 3. Semester finden zwei Forschungsmodule statt, die die Mitarbeit an einem Forschungsprojekt und die Teilnahme an Seminaren beinhalten (je 13 Leistungspunkte).

In einem Integrativen Modul (10 Leistungspunkte) erwerben die Studierenden Kernkompetenzen für eigenständige wissenschaftliche Forschung, indem sie angeleitet werden, ihre Projekte zu planen, die Ergebnisse und Forschungsvorhaben in mündlicher und schriftlicher Form zu präsentieren und mit der Wissenschaftssprache Englisch umzugehen. In Vorbereitung auf die Masterarbeit wird ein schriftlicher Forschungsplan erstellt. Dieser wird im Rahmen eines Vortrages im Forschungsseminar präsentiert und mit den Beteiligten des Fachbereiches diskutiert.
Eine Ringvorlesung (BZMB-Seminar) soll den Studierenden bei der Auswahl der Arbeitsgruppen für die Forschungsarbeiten helfen, die Kommunikation zwischen den Studierenden und Dozenten fördern und eine integrative Sicht der molekularbiologischen Einzeldisziplinen vermitteln.

Das 4. Semester ist für das Erstellung der Masterarbeit gedacht (30 Leistungspunkte). Die Gewichtung der Masterarbeit am gesamten Studium beträgt 25%.

Theoriemodul


Neben den normalen Fachmodulen besteht auch die Möglichkeit, ein sogenanntes "Vorlesungsmodul" oder "Theoriemodul" zu belegen. Dieses Theoriemodul besteht aus zwei Vorlesungen (im Wert von je 3.5 Leistungspunkten) und einem Seminar in einem der beiden Vorlesungsfächer (im Wert von 2 Leistungspunkten). Die Note für das Gesamtmoduls ist das nach Leistungspunkten gewichtete Mittel der drei Noten. Wir empfehlen, nur eines der sechs Fachmoldule im Masterstudiengang als sogenanntes "Theoriemodul" zu belegen, damit die praktische Ausbildung nicht zu kurz kommt.

Die Veranstaltungen können aus den Fachmodulen der Biochemie (Bereich A) und der molekularen Biolgie (Bereich B) gewählt werden. Das Theoriemodul heißt entsprechend "Prinzipien der Biochemie" oder "Prinzipien der Molekularen Biologie". Falls im Theoriemodul eine Veranstaltung aus dem Bereich "Biochemie" und eine Veranstaltung aus dem Bereich "Molekularen Biolgie" gewählt wurde, entscheidet das Seminar, ob das Theoriemodul zum Bereich "Biochemie" oder zum Bereich "Molekularen Biolgie" gezählt wird.

Aufgrund der vielfältigen Kombinationen, die im Theoriemodul möglich sind, kann die Anmeldung nicht über CAMPUSonline laufen. Die Studenten sollen sich deshalb direkt bei den entsprechenden DozentInnen für die Prüfungen anmelden.

Es sind zwei Scheinentwürfe angefügt. Sie sollten dem Studierenden vom ersten Prüfer ausgefüllt übergeben werden. Er legt den Schein dann dem zweiten Prüfer vor. Wenn alle Noten eingetragen sind, bringt der Studierende den Schein zur Feststellung der Gesamtnote beim Prüfungsausschussvorsitzenden (Prof. Matthias Ulmann) vorbei. Der berechnet die Durchschnittsnote und leitet den Schein an das Prüfungsamt weiter.


Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Marlen Goldschmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog http://unibloggt.hypotheses.org/