Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Masterstudiengänge der Fachgruppe Biologie

Seite drucken

Bewerbung für den Master Biochemie & Molekulare Biologie

Studienabschluss

Im Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" wird der Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) erworben.

Vorlesungssprache


Vorlesungssprachen im Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" ist Deutsch.

Information for foreign, non-German speaking applicants
Please note that the teaching language of the courses of the MSc program is German. However, it is possible to do research practicals in the research groups for instance in the framework of an Erasmus exchange. For such research practicals, knowledge of English is usually sufficient.

Studienbeginn & Regelstudienzeit


Eine Zulassung zum Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Bewerbungsfristen

  • Studienbeginn im Wintersemester: 15. März bis 31. Mai (Nachreichfrist bis 15. August)
  • Studienbeginn im Sommersemester: 15. September bis 30. November (Nachreichfrist bis 15. März)

Wichtig: Falls Sie beim Einreichen der Bewerbung die Zulassungsbedingungen noch nicht erfüllt hatten (z.B. zu wenig Leistungspunkte), können Sie bis zum 15.8. bzw. 15.3. Unterlagen nachreichen, um zugelassen zu werden.

Erforderliche Sprachkenntnisse


Für den Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" sind deutsche Sprachkenntnisse auf Niveaustufe B2 (gemäß Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen (GER) für Sprachen) erforderlich.

Online-Bewerbung


Die Bewerbung zum Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" erfolgt online via CAMPUSonline. Bayreuther Studierende sollten sich direkt mit Ihrem CAMPUSonline-Account bewerben. Auswärtige Studieninteressierte können sich in CAMPUSonline ein Basiskonto anlegen und darüber die Bewerbung durchführen (Hilfe CAMPUSonline).

Zulassung


Wann werde ich ohne weitere Prüfung sofort zum Studium zugelassen?

AbsolventInnen der Bachelorstudiengänge Biochemie oder Biologie (mit Studienrichtung Molekular- und Zellbiologie) der Universität Bayreuth, die diese Studiengänge mindestens mit der Note "gut" (2,5 oder besser) abgeschlossen haben, sind für den Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" geeignet und werden ohne weitere Auflagen zugelassen. Zum Zeitpunkt der Anmeldung müssen mindestens 150 ECTS aus dem Bachelorstudium erworben worden sein, das Bachelorzeugnis ist spätestens bis zum Ende des ersten Semesters nachzureichen.
Externe AbsolventInnen von Studiengängen, die den Bachelorstudiengängen Biochemie oder Biologie (mit Studienrichtung Molekular- und Zellbiologie) an der Universität Bayreuth fachlich gleichwertig sind, werden ebenfalls zugelassen, wenn die Bachelorprüfung mindestens mit der Note "gut" absolviert wurde. Zum Zeitpunkt der Anmeldung müssen mindestens 150 ECTS aus dem Bachelorstudium erworben worden sein, das Bachelorzeugnis ist spätestens bis zum Ende des ersten Semesters nachzureichen.

Ich habe weder den Bachelorstudiengang Biochemie oder Biologie (mit Studienrichtung Molekular- und Zellbiologie) an der Universität Bayreuth noch einen fachlich äquivalenten Studiengang an einer anderen Universität oder Fachhochschule absolviert. Kann ich trotzdem zugelassen werden?

AbsolventInnen, die nicht die Bachelorstudiengänge Biochemie oder Biologie (mit Studienrichtung Molekular- und Zellbiologie) an der Universität Bayreuth oder fachlich äquivalente Studiengänge absolviert haben, können ein Eignungsverfahren durchlaufen.

Meine Bachelornote ist schlechter als 2,5. Kann ich trotzdem zugelassen werden?

AbsolventInnen, die nicht die Note „gut“ erreicht haben, können ein Eignungsverfahren durchlaufen.

Wie läuft das Eignungsverfahren ab?

Im Eignungsverfahren werden die eingereichten Bewerbungsunterlagen von einem Eignungsausschuss geprüft und bewertet. Um die Eignung der BewerberInnen für den Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" festzustellen, werden folgende Kriterien betrachtet: Noten der Hochschulzugangsberechtigung, fachspezifische Studien- und Prüfungsleistungen des Bachelorstudiums sowie besondere Qualifikationen und Interesse an dem Gebiet „Biochemie und Molekulare Biologie“. Diese Kriterien werden mit einem Punktesystem bewertet. Falls daraus keine abschließende Entscheidung bzgl. der Zulassung zum Masterstudiengang resultiert, können BewerberInnen anschließend zu einem persönlichen Eignungsgespräch eingeladen werden.

Hinweis zur 150 Leistungspunkte-Regelung: Diese Regelung ist so zu verstehen, dass bis spätestens zum 15. August bzw. 15. März nachzuweisen ist, dass Lehrveranstaltungen entsprechend dem Studienprogramm von 5 Semestern erfolgreich absolviert wurden. Dazu tragen selbstverständlich auch die Lehrveranstaltungen bei, die von Prüfungsordnungen vorgeschrieben sind, die aber nicht benotet werden. Für Studierende der Biologie, die im 6. Semester das Modul zum Erwerb allgemein berufsqualifizierender Fähigkeiten und/oder das Praktikum an einer berufsbezogenen Einrichtung noch beenden müssen, reicht der Nachweis über 5/6 der benoteten Prüfungsleistungen (= 133 Leistungspunkte) aus.

Hinweis an auswärtige BewerberInnen: Nicht alle Prüfungsämter weisen auf der Leistungsübersicht eine gewichtete Durchschnittsnote aus. Falls diese Note fehlt, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte unbedingt eine Berechnung Ihrer Durchschnittsnote bei, die sich aus den einzelnen Modulnoten gewichtet nach Leistungspunkten ergibt. Bitte geben Sie auch an, wie viele unbenotete Leistungspunkte Sie erworben haben.

Das Aufnahme- bzw. Eignungsfeststellungsverfahren ist in der Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang "Biochemie und Molekulare Biologie" in § 2 und Anhang 2 geregelt. Bitte beachten Sie, dass Reisekosten (insbesondere Aufwendungen für die Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung), die anlässlich der Teilnahme am Eignungsverfahren entstehen, nicht von der Universität Bayreuth übernommen werden.

Nützliche Links


Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Marlen Goldschmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog http://unibloggt.hypotheses.org/